Sinn/Hörbach ist sich mit Kosovar Hodaj einig









Die SG Sinn/Hörbach hat die Trainerfrage für die Spielzeit 2019/2020 geklärt. Der A-Ligist präsentierte am Donnerstag Kosovar Hodaj als neuen Spielertrainer.Der 36 Jahre alte Offensivspieler kommt vom SV Kölschhausen, der als Dritter der B-Liga Wetzlar Nord den Aufstieg knapp verpasste. Hodaj ist im Fußballkreis unter anderem aus seiner Zeit beim TSV Bicken bekannt.Andreas Richter, Vorsitzender des BC Sinn, gab einen Einblick in die Gespräche zwischen Hodaj und den Spielausschussmitgliedern Philipp Stehle, Steffen Hemann und Hartmut Lehr und formulierte Erwartungen: „Kosovar Hodaj hat überzeugt, so dass wir es erstmals seit Jahren wieder mit einem Spielertrainer versuchen werden. Mit seiner Erfahrung wird er die Jungs dorthin bekommen, wo wir die Mannschaft sehen wollen.“ In einer hochinteressanten A-Liga soll Sinn/Hörbach ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden.Richter gab außerdem bekannt, dass die Reserve, die von Johann Tessmann und Philipp Stehle betreut wird, aber gemeinsam mit dem Kader der „Ersten“ trainiert, erneut für die C-Liga gemeldet wird.Während als Abgänge aus dem Gesamtkader Jonas Schneider (zum A-Ligisten SK Herbornseelbach) und Christopher Friedrich (zum A-Ligisten VfL Fellerdilln) feststehen, wird sich die SG Sinn/Hörbach mit der Bekanntgabe von Neuverpflichtungen noch etwas Zeit lassen.

Quelle: mittelhessen.de