Helmut Betz neu auf der Kommandobrücke

„Er ist ein Ur-Sinner, ein Sinner Junge. Schon sein Vater hat für uns gespielt. Helmut Betz war ein außergewöhnlicher Fußballer, kickte unter anderem für Eintracht Haiger und den SSV Dillenburg und hat mit Hanau zweite Bundesliga und insgesamt 13 Jahre in der Oberliga gespielt“, teilt Andreas Richter, Vorsitzender des BC Sinn, mit. Seit 1985 ist Betz als Trainer tätig, stand im heimischen Fußballkreis unter anderem bei Eintracht Haiger, dem FC Werdorf, dem TuS Driedorf und dem SSV Sechshelden an der Linie. Zwei Jahre coachte er auch schon die SG Sinn in der Bezirksliga, ehe er Ende der 90er-Jahre aus beruflichen Gründen nach Bayern zog. Seine letzte Station war der SV Nußdorf, ehe er vor sieben Jahren wieder in den Dillkreis zog. Betz, der in Heisterberg wohnt, übernahm danach kein Traineramt, kehrt nun aber zu seinem Heimatverein zurück. „Es ist eine Herzensangelegenheit für ihn. Er hat gesagt, dass er sonst keinen anderen Verein übernommen hätte. Er ist Feuer und Flamme für die Aufgabe und hatte bereits beim ersten Gespräch einen ausgearbeiteten Trainingsplan dabei. Ich hoffe, wir können mit ihm den Abstieg verhindern. Und dann vielleicht gemeinsam etwas aufbauen“

DERBY SCHLAPPE ZUM ABSCHLUß

Das haben wir uns natürlich anders vorgestellt. Nach aufsteigender Form und zuletzt zwei 4:0 Siegen , gab es leider am letzten Samstag das gleiche Resultat, nur für den Gegner .
So verlieren wir das Derby in Merkenbach mit 4 : 0 .
Das Ergebnis spiegelt aber den wahren Spielverlauf nicht ganz wieder. Gerade im ersten Durchgang waren wir über weite Strecken spielerisch das bessere Team. Merkenbach versuchte es nur hoch, mit weiten Bällen .
Wir hatten durchaus Torchancen (Marinovic Latte) . Kurz vor der Pause geht dann der Gastgeber nach einer Ecke in Führung.

Merkenbachs Mittelstürmer köpft ein zum 1 : 0 .

Direkt nach Wiederanpfiff der nächste Dämpfer. Eine unübersichtliche Situation deutet der Schiri mit Foul und Strafstoß.
Somit schnell das 2 : 0 und nun wurde es schwer . Wir bemühten uns zwar bis zum Schluß, wurden aber zweimal noch klassisch ausgekontert .
Schade , wir hätten uns einen positiveren Abschluß gewünscht .
Die 1b unterliegt ebenfalls, im Vorpiel heißt es am Ende 3 : 1 für Merkenbach .
Unseren Treffer erziehlte David Kusai .

Jetzt ist erst mal Winterpause .

Los gehts erst wieder am 1. März mit einem Heimspiel gegen die SG Eschenburg II .

Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtzeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Vor allem Gesundheit und Zufriedenheit.

ERNEUT 4 : 0  ,  DIESMAL GEGEN SG RoSi

Nach dem überzeugenden Sieg gegen Eisemroth, legt die ERSTE nach.
Und wieder heißt es am Ende 4 : 0 diesmal gegen die SG Roth / Simmersbach .

Manchmal kaum zu begreifen, hatte der Gast doch vor dem Spiel mehr als doppelt soviel Punkte wie wir.

Auf dem Fleisbacher Kunstrasen waren wir durchweg das bessere Team und gewannen am Ende hoch verdient .
Somit können wir uns nach hinten ein wenig absetzten .
Unsere Torschützen:  Jonas Hofmann, Marcel Menger, Marcel Piel, Robert Marinovic .

Die 1b bekam die Punkte kampflos, der Gegner sagte kurzfristig aus Personalmangel ab .

Nun geht es am Samstag im letzten Spiel diesen Jahres , zum immer brisanten Derby nach Merkenbach .

Anpfiff hier:  16.00 Uhr , die 1b spielt vorher .

6 PUNKTE GEGEN EISEMROTH

Das war wichtig !!!

Nach den guten Auftritten der letzten zwei Wochen belohnt sich unsere ERSTE endlich mal. Auf dem gut bespielbaren Hörbacher Hartplatz war es ein hochverdientes 4 : 0 .

Unser Team war über die gesamten 90 Minuten hoch überlegen und ließ nur eine Chance des Gastes zu. Gerade im ersten Durchgang war wir stark und erzielten durch Jan Bayer, Marcel Piel und Jonas Hofmann die Tore zur Halbzeitführung .
Nach dem Seitenwechsel waren wir zwar weiter überlegen, doch es reichte nur noch zu einem Treffer durch den eingewechselten Julian Würges.

Bei besserer Chancenauswertung  (Robert Marinovic Pfosten / Latte … ) wären noch mehr Tore drin gewesen .

Auch die 1b hat gewonnen und ist, nach zwei Niederlagen in Folge, wieder in der Erfolgsspur .

Am Ende hieß es in einem umkämpfen Match 3 : 2 .
Unsere Torschützen:  Tobias Werner , Joshua Bechtum, David Kusai.

Am kommenden Sonntag gehts in Fleisbach weiter. Hier erwarten wir mit beiden Mannschaften die SG Roth / Simmersbach .